Anis (Pimpinella anisum) – Gewürzlexikon

Anis (Pimpinella anisum) ist ein einjähriges krautiges Doldenblütengewächs. Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von 10 bis 60 Zentimeter. Das starke Aroma der Anispflanze wird durch das Anethol erzeugt, dass den Hauptbestandteil des ätherischen Öls ausmacht. Das Gewürz wird in gemäßigten Klimazonen angebaut. die Hauptanbaugebiete liegen im Mittelmeerraum, südlichem Russland, Japan und in Mittelamerika.
Anis ist auch unter den Namen Brotsamen, römischer Fenchel, runder Fenchel, süßer Fenchel und süßer Kümmel bekannt.

AnisBildquelle Wikipedia: Doppeldoldiger Blütenstand

Geschmack

Der Geschmack und Geruch von Anis ist stark aromatisch und hat eine süßliche, herbe Lakritsnote.

Harmoniert mit

Fenchel, Kardamom, Kümmel, Mohn, Muskatnuss, Nelken, Pfeffer, Piment, Sternanis und Zimt

schmeckt zu

Backwaren, Brot, Fisch, indische Gerichte, Liköre, Spirituosen, Süßwaren

Küchentipp

Wird der Anis in luft- und lichtdichten Schraubdosen aufbewahrt und kühl gelagert, beträgt die Haltbarkeit etwa 12 Monate.
Wenn der Anissamen kurz vor der Verwendung vermahlen oder im Mörser zerstoßen wird, ist sein Aroma doppelt so hoch wie bei bereits gemahlenem Anispulver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.