Zitronenlimonade – Rezept

Ein Klassiker unter den Erfrischungsgetränken ist die Zitronenlimonade. Limonadenähnliche Getränke, wie die Posca, tranken schon die alten Römer. Damals wurde Trinkwasser mit einem Schuss Weinessig versetzt und fertig war die Limo. Limonade wie wir sie heute kennen, entstand im 16. Jahrhundert in Spanien. Es wurden immer neue Varianten und Geschmacksrichtungen entwickelt. Die Engländer kreierten eine Limonade aus Wasser, Zucker und Zitrone, den Lemon Squash, der bis heute als Urtyp aller modernen Limonaden gilt. Der Begriff Limonade, abgeleitet aus limon (Zitrone), stammt aus dem Französischen und wurde im 17. Jahrhundert in die deutsche Sprache übernommen. Man könnte also sagen, dass schon lange vor der EU die Limonade ein europäisches Gemeinschaftsprojekt war und das ganz ohne Normen, Verordnungen und Vorschriften.

Verkäufer, der Limonade in Berlin der 30er Jahre anbietetBildquelle Wikipedia: Limonaden Verkäufer in Berlin (1931)

Zutaten für die Zitronenlimonade

Limonade ist genaugenommen nicht richtig, aus dem Rezept entsteht ein Zitronenlimonadensirup, der ungeöffnet einige Wochen haltbar ist. Nach dem Öffnen sollte der Sirup innerhalb einer Woche verbraucht werden.

  • 🍅 4 große Bio-Zitronen
  • 🍅 150 Milliliter Wasser
  • 🍅 150 Gramm Rohrohrzucker
  • 🍅 1 Prise Salz

Zubereitung

Der Rohrohrzucker kann mit anderen Zuckersorten ersetzt oder gemischt werden, das ist Geschmacksache.
Geben Sie Zucker und Wasser in einen Topf und kochen Sie die Mischung fünf Minuten. Rühren Sie solange um, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Falls der Zucker nicht von hoher Qualität ist, können Sie an der Wasseroberfläche Verunreinigungen sehen und abschöpfen.Entstanden ist jetzt Zuckersirup, auch Läuterzucker genannt. Waschen Sie die Zitronen mit warmem Wasser ab, um eventuelle Wachs- und Schmutzschichten zu entfernen. Reiben Sie die Schale einer Zitrone ab , fügen Sie den Abrieb und eine Prise Salz dem Zuckersirup hinzu und lassen alles eine Minute weiterkochen.
Lassen Sie den Sirup etwas abkühlen.Pressen Sie die abgeriebene und restlichen drei Zitronen aus und gießen den Saft in den Zuckersirup und rühren alles durch. Gießen Sie den Zitronenlimonadensirup durch ein Haarsieb, um den Zitronenschalenabrieb herauszufiltern. Füllen Sie den heißen Sirup in eine sterilisierte Flasche, verschließen diese und stellen sie die Flasche in den Kühlschrank. Sobald der Sirup heruntergekühlt ist, kann er genossen werden.

Mir schmeckt die Zitronenlimonade am besten, wenn ich 2 cl Sirup mit 200 Milliliter Mineralwasser mische.

Mehr zum Thema Zitronen auf Blinde Tomate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.