Vegan for starters von Attila Hildmann – Buchbesprechung

Attila Hildmann, 1981 in Berlin geboren, hat mehrere Kochbücher verfaßt und ist aus vielen Fernseh-Auftritten bekannt. als sein Adoptivvater 2000 an einem Herzinfarkt verstarb, wofür er dessen hohen Fleischkonsum verantwortlich machte, änderte er seine Lebensgewohnheiten, machte viel Sport und wurde zuerst Vegetarier, dann Veganer. Er betreibt zwei vegane Bio-Imbisse in Berlin Kreuzberg und Charlottenburg.
Hildmann ist wegen seiner Aussagen und Sprüche sehr umstritten und wurde von einer Zeitschrift als peinlichster Berliner ausgezeichnet.

Attila Hildmann kocht auf dem Veggie Street Day in Dortmund 2010Bildquelle: © Wikipedia

Das Buch Vegan for starters

Dieses Buch enthält einen allgemeinen Teil zu veganer ernährung sowie die 48 beliebtesten Rezepte aus den Kochbüchern Vegan for fun, Vegan for fit, Vegan for youth und Vegan to go.

Seine Motive, sich vegan zu ernähren, sind Gesundheit, gute Figur, Tier-, Umwelt- und Klimaschutz. Er meint, eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten könnte für viele Probleme auf der Welt eine Lösung darstellen, will aber nicht den moralischen Zeigefinger erheben. Essen soll Spaß machen, einfach und lecker sein. Man muss nicht sofort seine Ernährung völlig umstellen, denn jede vegane Mahlzeit zählt.

Tipps für veganes Einkaufen

Die Kennzeichnung „Kann Spuren von Milch enthalten“ bedeutet nur, dass vielleicht mit dem gleichen Geräten auch z.B. Milchschokolade produziert wurde.
Ersatz für Sahne: weißes Mandelmus, mit Wasser angerührt, oder Soja- oder Hafersahne
Ei-Ersatz zum Binden von Speisen: Sojamehl. Bindende Wirkung in Süßspeisen haben ebenfalls Apfelmus oder zerstampfte Bananen.
Mayonnaise: es gibt vegane Varianten zu kaufen, man kann sie aber auch selbst herstellen
Gelatine (enthält zermahlene Knochen): kann durch Agar-Agar ersetzt werden

Rezepte

Damit Sie sich ein Bild von den Rezepten im Buch machen können und Ihnen vielleicht schon das Wasser im Mund zusammenläuft, möchte ich pro Kategorie zwei Speisen herausgreifen:

Start in den Tag:
Mini-Crunch-Pancakes mit Himbeer-Joghurt-Eis
Tofu-Rührei
Brotaufstriche:
Sonnenblumenkern-Kresse-Aufstrich
Erbsen-Minze-Aufstrich
Richtig satt:
Blumenkohl-Curry-Crunch
Rote und grüne Kartoffelpuffer mit Paprikadip
Snacks und Drinks:
Kürbissalat to go
Kartoffelsalat mit Räuchertofu, Kirschtomaten und Senfdressing
Samurai-Shakes
Süße Belohnungen:
Best Müslieriegel in town
Powerkugeln

Fazit

Das Buch vermittelt das Gefühl, dass Kochen einfach sein kann und macht richtig Lust, Neues auszuprobieren.
Was Hildmann selbst über sein Buch sagt:

Verlag

Attila Hildmann: Vegan for starters
Die einfachsten und beliebtesten Rezepte aus 4 Kochbüchern
BeckerJoest Volk Verlag 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.