Tastery Wien – Kulinarische Welt – Handel

Wer kennt das nicht: Da liegt ein neues Produkt im Regal,das man gerne probieren würde. Aber – etwas kaufen, das möglicherweise nicht schmeckt?
In der Tastery in Wien Neubau kostet Kosten nichts.

KundInnen die an den 40 Verkostungsstationen der Tastery stehenBildquelle ©: Tastery Wien

Das Geschäftskonzept von Andreas Höllmüller ist einfach (und) genial. Produzenten können in seinem Geschäftslokal ihre Produkte präsentieren und die KundInnen können diese kostenlos probieren. Bis zu vierzig Produzenten stellen in der Tastery täglich bis zu vier Produkte aus, von denen jeweils eines verkostet werden kann. Die KundInnen probieren diese und können per Knopfdruck ihre Meinung abgeben – entscheiden muss man sich lediglich zwischen gefällt mir oder gefällt mir nicht. Zu jedem Produkt gibt es Informationen, und wem das nicht reicht, der kann sich weitere Informationen von Andreas Höllmüller und seinem Team holen.
Die Produktpalette ist ausgesprochen vielfältig und beinhaltet beispielsweise Pasta, Marmelade und Konfitüre, Liköre, Weine, exotische Produkte, Süßes und Salziges …
Ein neues Produkt bleibt drei Monate präsent, bis ein anderer Hersteller den Platz neu belegt. Dadurch kann der Kunde jeden Monat neue Produkte entdecken und verkosten.
Auf der Homepage sind die aktuellen sowie früher ausgestellte Produkte zu finden.
In der Regel verfügen die Hersteller über einen Online-Shop, sodass die Produkte nach der Präsentation in der Tastery gekauft werden können, sofern diese nicht im Handel erhältlich sind. Denn in Höllmüllers Geschäft stellen vor allem Kleinproduzenten aus, die im Supermarkt meist vergeblich gesucht werden.
Die Produktvielfalt in der Tastery ist eine ausgewogene Mischung. Es werden sowohl konventionell erzeugte als auch Produkte aus biologischem Anbau angeboten.

Geführte Verkostungen

Wer sich nicht allein durch die Produktvielfalt kosten möchte, der kann an einer Verkostungsführung teilnehmen. Die Führungen sind mit viel Hintergrundinformationen gespickt und bieten Raum für Fragen.
Die Führungen werden in Gruppen von mindestens sechs TeilnehmerInnen durchgeführt und kosten € 14,90 (Stand 2018). Ein Getränk sowie ein Warengutschein von € 5,00 sind im Preis inkludiert.

Das Café der Tastery mit großer Theke und 5 TischenBildquelle ©: Tastery Wien

Das Caféhaus der Tastery

Das Café in der Tastery lädt zum Verweilen ein. Das Angebot umfaßt Kaffee und Kuchen , kleine Snacks sowie ein Mittagsmenü. Die verarbeiteten Produkte sind biologisch produziert und kommen aus der Region. Ob MischköstlerIn, Vegetarierin oder VeganerIn – die Küche der Tastery hält für jeden Ernährungsstil etwas bereit.

Kochkurse

In regelmäßigen Abständen findet in der Tastery ein themenbasierter Koch-Workshop statt. Zu jeder Veranstaltung wird ein anderer Koch eingeladen, der den Mitmach-Workshop in der hauseigenen Küche leitet, Zubereitungstipps gibt und über die verarbeiteten Produkte informiert. Abgeschlossen wird der Workshop mit einem gemeinsamen Essen.

Eigene Seminare Inn der Tastery

Am Montag ist die Tastery für denn Publikumsverkehr geschlossen. An diesem Tag können Händler, Produzenten, Vereine und Interessierte dieRäumlichkeiten des Ladenlokals für eigene Seminare oder Workshops mieten. Auf Wunsch werden die Veranstaltungen vom Team der Tastery kulinarisch begleitet.

Kontakt

Tastery
Schottenfeldgasse 73
1070 Wien
Tel.: +43 650 666 16 18
office@tastery.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.