Spiegelei mit gebratenem Gemüse – Rezept

Jeder kennt das: im Kühlschrank liegen ein paar Reste herum. In meinem Fall waren es eine Stange Staudensellerie und eine Karotte. Eigentlich wollte ich mir einen "Strammen Max" zubereiten. Das Gemüse musste aber verarbeitet werden, sonst würde nur noch die Tonne bleiben. Also nichts mit Spiegelei, Schinken und Brot. Einfach den Schinken weglassen und das Gemüse verarbeiten, so mein Plan.
Ich fand, es war eine gute Idee und ein Rezept wert.

Imbiss mit Spiegeleiern (Gemälde von Georg Flegel)Bildquelle: © Wikipedia

Zutaten

  • 🍅 20 Gramm Bio-Butterschmalz
  • 🍅 2 Bio-Eier
  • 🍅 1 Karotte
  • 🍅 1 Stange Staudensellerie
  • 🍅 Kräuter der Provence
  • 🍅 Muskat
  • 🍅 roter Pfeffer aus der Mühle
  • 🍅 Salz

Zubereitung

Selleriestange putzen und nach Wunsch schälen. Aus meiner Sicht ist das Schälen nicht notwendig. Die Stange in sehr feine Scheibchen schneiden. Die Karotte schälen und mit einer Reibe grob raffeln.
Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Selleriescheibchen und Karottenstückchen darin zwei Minuten anbraten. Das Gemüse in der Pfanne in zwei Hälftenn aufteilen und jeweils ein Ei darauf aufschlagen.
Jeweils eine große Prise Kräuter der Provence und etwas frisch geriebene Muskatnuss darüber geben, sowie mit Pfeffer und Salz würzen.
Zwei Scheiben Brot, zum Beispiel unser Nussbrot, mit Butter bestreichen und die Spiegeleier darauf geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.