Schlaraffenland von Stevan Paul – Buchtipp

Das Buch, Schlaraffenland von Stevan Paul, enthält 15 erzählungen, in dem das Essen auf unterschiedliche Art eine Rolle spielt. Es geht um einen Kellner, einen Foodblogger, eine Köchin in einer Kaufhauskantine, eine Geburtstagsfeier mit viel Wodka, einen Restaurantkritiker und andere Personen; die Episoden sind in sich abgeschlossen. Sie sind sehr witzig formuliert, manchmal etwas skurill, manchmal auch berührend.

Autor Stevan PaulBildquelle ©: Stevan Paul

Mir gefiel das Buch von Geschichte zu Geschichte besser und ich habe es in kürzester Zeit ausgelesen bzw. angehört (die DBH Marburg hat es als Hörbuch für Blinde produziert).
Jede Erzählung enthält auch ein Rezept, beispielsweise für Erbsensuppe, Nudelsalat, ein Linsengericht, Grießbrei und Milchreis.

Am besten können Sie sich einen Eindruck über das Buch verschaffen, wenn Sie sich die erste Erzählung, vom Autor gelesen, auf Youtube anhören. Der Titel lautet „Nachtschichten“ und es geht um den Oberkellner Adam.

Das Buch

Stevan Paul – SCHLARAFFENLAND (Erzählungen, 2012)
Ein Buch über die tröstliche Wirkung von warmem Milchreis, die Kunst, ein Linsengericht zu kochen, und die Unwägbarkeiten der Liebe
Erschienen im mairisch Verlag

Der Autor

Stevan Paul wurde 1969 in Ravensburg geboren und lebt seit 20 Jahren in Hamburg. Nach Absolvieren einer Kochlehre arbeitete er von 1990 bis 1995 in führenden Häusern der deutschen Gastronomie. Seither arbeitet er als freier Autor für Zeitschriften und Verlage, hat einige Bücher veröffentlicht und war von 2004 bis 2006 Fernsehkoch beim RTL-Mittagsmagazin „Punkt 12“. Neben Belletristik hat er auch kochbücher verfaßt, zum Beispiel „Deutschland vegetarisch“.
Er betreibt einen der meist gelesenen Foddblogs im deutschsprachigen Raum:
nutriculinary.com
Stevan Paul

Eine Antwort auf „Schlaraffenland von Stevan Paul – Buchtipp“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.