Rotweinzwiebeln als Vorspeise oder Sauce – Rezept

Vor einigen Jahren, bei unserem ersten Besuch im Restaurant Caylend, kam ein Gruß aus der Küche – Rotweinzwiebeln mit Brot. Bei unserem diesjährigen Besuch in Graz haben wir wieder daran gedacht und ich habe die Antipasto letzte Woche endlich nachgekocht. Ich bereite sie mit Thymian zu, kann mir aber auch vorstellen, dass sie mit etwas Zimt oder Lorbeer schmeckt.
Als Rotwein-Zwiebel-Sauce kann dieses Rezept ebenfalls Verwendung finden.
Ich empfehle, nur Wein zu verwenden, den man auch trinken würde. Ich halte nichts davon, zum Kochen minderwertigen, sogenannten "Kochwein" zu verwenden – denn ein gutes Essen braucht gute Produkte.

Rote Zwiebel, längs aufgeschnittenBildquelle: © Wikipedia

Zutaten für 2 Portionen

  • 🍅 2 Esslöffel Brat-Olivenöl
  • 🍅 4 mittelgroße rote Zwiebeln
  • 🍅 100 ml trockener Rotwein
  • 🍅 50 ml roter Balsamico-Essig
  • 🍅 1 Esslöffel Rohrohrzucker
  • 🍅 2 Teelöffel getrockneter Thymian
  • 🍅 schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 🍅 Salz

Zubereitung

Die Zwiebeln schälen, anschließend längs halbieren und die Hälften ebenfalls längs in vier bis sechs Spalten schneiden.
In einer Pfanne Öl erhitzen und die Zwiebelspalten darin kräftig anbraten. Sobald die Zwiebeln eine braune Farbe angenommen haben, den Zucker über die Spalten streuen und die Zwiebeln karamellisieren.
Tipp für blinde HobbyköchInnen: Bis die Zwiebeln Farbe bekommen, dauert es etwa 5 Minuten. Wenn sie nicht ganz braun sind, macht das nichts – besser als verbrannt. 😉
Mit Rotwein und Essig ablöschen, Thymian hinzufügen und die Flüssigkeit einkochen, bis sie fast vollständig reduziert ist.

Antipasto

Mit Pfeffer und Salz abschmecken und mit Brot als Antipasto servieren.

Rotwein-Zwiebel-Sauce

Die Rotweinzwiebeln können auch als Sauce zu Fleisch serviert werden. Dann wird der Wein nicht vollständig verkocht, sondern nur auf die Hälfte reduziert und mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt. Wer die Sauce etwas dicker haben möchte, kann sie mit Speisestärke abbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.