Rosenkohl, überbacken mit Stampfkartoffeln – Rezept

Was macht man, wenn man Fenchel und Rosenkohl daheim hat, die dringend verarbeitet werden müssen – man probiert mal was Neues.
In der Regel wird Rosenkohl gekocht und mit Muskat verfeinert. Ich finde, schon diese spartanische Zubereitung is sehr lecker.
Diesmal habe ich daraus einen Auflauf mit Fenchel und Kartoffeln gemacht, von dessen Geschmack ich überrascht war – natürlich im positiven Sinne, sonst würde ich nicht darüber schreiben.
Übrigens – schon gewusst?
Rosenkohl wird in Österreich als Kohlsprossen bezeichnet, seltener als Sprossenkohl. Belege weisen darauf hin, dass Rosenkohl erstmals 1587 in den Spanischen Niederlanden, dem heutigen Belgien, angebaut wurde. Im deutschsprachigen Raum wurde er als "Brüsseler Sprossen" oder "Brüsseler Kohl" bekannt. Die Hauptanbaugebiete sind Frankreich, Großbritannien und die Niederlande. Der französische Name ist Choux de Bruxelles, der englische Brussels sprouts und in den Niederlanden heißt er spruitjes oder spruitkool.

Drei Stück Rosenkohl, der rechte ist halbiert.Bildquelle: © Wikipedia

Zutaten für 4 Portionen

  • 🍅 3 Esslöffel Brat-Olivenöl
  • 🍅 150 Gramm Bio-Butter
  • 🍅 etwas Bio-Milch
  • 🍅 750 Gramm mehlige Kartoffeln
  • 🍅 500 Gramm Rosenkohl
  • 🍅 1 großer Fenchel
  • 🍅 frisch geriebener Muskat
  • 🍅 Pfeffer aus der Mühle
  • 🍅 Salz

Zubereitung

Die äußeren Blätter und den Stielansatz vom Rosenkohl entfernen und gründlich abbrausen.
Danach abtrocknen oder abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden.
Den Fenchel mit einer Gemüsebürste abschrubben und in kleine Würfel (etwa 1 cm) schneiden.
Kartoffeln schälen, klein schneiden und in Salzwasser weich kochen. Für extra Geschmack kann ein Lorbeerblatt mit in das Kochwasser gegeben werden, das dann wieder entnommen werden muss.
Wasser abgießen und die Kartoffeln mit 150 Gramm Butter stampfen. Wenn die Kartoffelmasse zu fest ist, etwas Milch hinzufügen.
Das Bratöl in einer Pfanne erhitzen, Rosenkohlstreifen und Fenchelwürfel hinzufügen und etwa 5 Minuten braten.
Backofen auf 180° Ober- / Unterhitze vorheizen.
Eine Auflaufform einfetten und die gebratenen Rosenkohlstreifen mit den Fenchelwürfel hineingeben.
Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und darüber die Stampfkartoffeln gleichmäßig verteilen.
Tipp: Wer es mag, kann auf dem Kartoffelstampf geröstete Zwiebeln verteilen.
Im oberen Drittel des Backofens etwa 15 – 20 Minuten backen. Wenn die obere Schicht der Stampfkartoffeln knusprig ist, den Auflauf aus dem Ofen nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.