Pfeffer- & Salzmühle Stella im Vintage Look aus Buchenholz handgefertigt von WauWau Pfeffermühlen

Salz für die Suppe, Pfeffer für die Würze und die Mühle auf dem Tisch❗️
Die Salz- undPfeffermühlen Stella aus naturbelassenem Buchenholz im beliebten Vintage Look sind nicht nur ein schöner Anblick, sondern mahlen deinen Pfeffer und dein Salz so zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk. Dafür sorgen das Pfeffer- und Salzmahlwerk, das aus hochwertigem Stahl in der WauWau-Werkstatt in Wien gefertigt wird. Für die Mühlen werden keine Kunststoffteile verarbeitet, das garantiert Thomas Kreuz, der die Mühlen und Mahlwerke von Hand fertigt – Qualität made in Vienna!
Die 16 cm großen Mühlen sehen identisch aus – bis auf einen kleinen, aber feinen Unterschied: die Pfeffermühle hat am oberen Ende eine kleine Kugel, die Salzmühle Einen kleinen Zylinder.
Die klassische Kegelform liegt gut in der Hand, das Naturholz sorgt für eine angenehme Haptik, das Design erfreut das Auge und der Inhalt schmeichelt den Gaumen – Ess- und Tischkultur, die sich sehen lassen kann.

145,00 

Vorrätig

Beschreibung

✍🏽 Kurz notiert

Das Buchenholz wurde lediglich gewachst und geölt, damit die Holzmaserung erhalten bleibt und voll zur Geltung kommt.
Die Mühlen sind mit einem Edelstahlmahlwerk bestückt, das von WauWau Pfeffermühlen in Wien produziert wird. Für die Mahlwerke wird hochwertiger Edelstahl verwendet, in denen keine Kunststoffteile verbaut werden. Der Einsatz von Kunstoffen würde die Produktionskosten zwar niedrig halten, aber Kunststoff wird nach einiger Zeit porös und bricht bzw. reibt sich ab und landet in deinem Essen – mit den WauWau Mühlen kann das nicht passieren.
Eine Einstellschraube an der Unterseite der Mühlen ist für den Mahlgrad zuständig, die Schraube ist mit Daumen un Zeigefinger leicht drehbar und ermöglicht den Mahlgrad ganz nach deinem Geschmack – von grob bis fein – einzustellen.

Kräuter in der Pfeffermühle – geht das?

Im Prinzip ist ein Pfeffermahlwerk auf die Größe und Konsistenz von Pfefferkörnern ausgelegt. Das Edelstahlmahlwerk weist oben Öffnungen auf, die das Pfefferkorn durch die Drehbewegung einziehen, dann wird das Korn gebrochen und in weiterer Folge fein gemahlen. Da Kräuter eine andere Größe aufweisen, können Sie möglicherweise nicht korrekt eingezogen werden und das Mahlwerk mahlt nicht effizient. Andere Gewürze – wie Wacholder- und Schinusbeeren – neigen zum Verschmieren des Mahlwerks. Da hilft dann nur eines: Mühle ausleeren und echten Pfeffer oder Reis (ungekocht)nachfüllen und durchmahlen.
Werden rote Schinusbeeren, die auch als Rosa Pfefferbeeren bekannt sind, in Pfeffermischungen wie in der 9-Pfeffersymphonie vermahlen, ist das kein Problem für eine echte WauWau-Pfeffermühle – schließlich macht sie Wau und nicht Miau!

Kräuter in der Salzmühle – geht das?

Aufgrund der Konstruktion des Salzmahlwerks solltest du nur Salz vermahlen, damit du viele, viele Jahre Freude daran hast.

Das könnte Ihnen auch gefallen …