Mojito mit Minze und Limette – Rezept

Vor vier Jahren haben wir unseren Urlaub aufKuba verbracht. Ich kann mir gut vorstellen, wieder mal in der kubanischen Januar-Sonne an einer Strandbar zu sitzen. Kubanische Zigarren habe ich damals nicht geraucht, weil ich mir dieses schöne Laster vor fünf Jahren abgewöhnt habe. Mojito habe ich jedoch getrunken, wwäre auch eine Schande gewesen, das nicht zu tun. Von der kubanischen Sonne kann ich diesen Januar nur träumen, aber wer soll mich von einem erstklassigen Mojito abhalten?
Ich habe in den letzten Jahren etwas herumprobiert, statt Minze Himbeeren oder statt Limetten Zitronen verwendet. Ein Mojito gebt nicht anders als im Original, allerdings greift mein Rezept auf braunen statt weißen Rum zurück.
Der Klassiker wird in der Regel mit weißem, dreijährigem Havana Club gemixt. Ich denke, dass es daran liegt, weil man für einen Cocktail eher auf günstige Rum-Sorten zurückgreift. ich bin der Ansicht, wenn ich mir die Arbeit mache und Cocktails mixe, dann kommt da nur das Beste rein. Den besten Rum, den ich jemals getrunken habe, ist der kubanische Varadero 7 Años. Den bekommt man zwar nicht im Supermarkt um die Ecke, in Wien führt ihn EZA, Einhzelhandel für fairen Handel. Mit € 18,- für ein 0,7 Liter Fläschchen finde ich ihn nicht zu teuer, denn den Varadero 7 Años kann man auch pur genießen.

Mojito mit Minze und LimetteBildquelle: © Wikipedia

Zutaten< für ein Glas

  • 🍅 6 cl Varadero 7 Años
  • 🍅 4 Minz-Zweige
  • 🍅 2 cl frisch gepresster Limettensaft (frisch gepresst)
  • 🍅 1 Bio-Limette
  • 🍅 2 TL weißer Rohrorzucker
  • 🍅 Sodawasser oder Mineralwasser
  • 🍅 zerstoßenes Eis

Zubereitung

Die Minz-Zweige mit kaltem Wasser, die Limette sehr gründlich mit warmem Wasser abwaschen. Bio-Limetten sind nicht automatisch unbehandelt (siehe dazu den Beitrag "Schon gewußt (Zitronen)".

den Zucker in ein hohes Cocktailglas geben und die Blätter von drei Minz-Zweigen hinzugeben. Mit einem Stößel eine nicht zu starke Drehbewegung auf die Minzblätter ausüben. Wenn die Blätter zu kräftig zerdrückt werden, entsteht ein leicht bitterer Geschmack. Limettensaft und Rum hinzufügen und mit dem Zucker-Minz-Gemisch verrühren. Die Limette vierteln, drei Spalten und das Eis hinzugeben und mit Soda auffüllen.
Die übrige Limettenspalte zwischen Fruchtfleisch und Schale etwas einschneiden und mit der Schale nach außen auf dem Rand des Cocktailglases stecken. Den vierten Minz-Zweig und einen Strohhalm in das Glas geben, Kopfkino einschalten und Kuba Daheim genießen.

Tipp: Das Eis in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Hammer auf einer bruchsicheren Oberfläche zerschlagen.
Statt einem Stößel kann beispielsweise ein Kochlöffel mit großem Stieldurchmesser verwendet werden.

Eine Antwort auf „Mojito mit Minze und Limette – Rezept“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.