KrĂ€uteraufstrich – Rezept

KrĂ€uteraufstrich klingt einfach gut und schmeckt auch so – wenn er selbstgemacht ist. Die im Einzelhandel erhĂ€ltlichen Produkte wie KrĂ€uterfrischkĂ€se, KrĂ€uter-DoppelrahmfrischkĂ€se oder wie auch immer, schmecken gruselig – zumindest fĂŒr mein Geschmacksempfinden. Bei fast allen Produkten schmeckt man vorwiegend Knoblauch und Zwiebelmatsch. Denn das ist auch drin. Knoblauch und Zwiebeln sind kostengĂŒnstig und werden deshalb in den meisten Fertigprodukten in erheblichen Mengen verarbeitet. Von den anderen KrĂ€utern, die auf der Zutatenliste stehen, wie beispielsweise Basilikum, Petersilie, Dill … schmecke ich nur selten bis nie etwas heraus. Manche schmecken etwas zu salzig, was mich aber nicht verwundert, denn Salz ist ebenfalls eine beliebte Zutat.

KrÀuteraufstrichBildquelle Wikipedia: KrÀuterquark

Zutaten und Zubereitung

Ich produziere meinen KrĂ€uteraufstrich selbst. Das ist sehr simpel un dennoch ausgesprochen gut. Man kann dafĂŒr nur Quark verwenden oder FrischkĂ€se, kann beides kombinieren und etwas Joghurt oder Sauerrahm hinzufĂŒgen .
Wichtig ist, dass viele frische KrÀuter hineinkommen.

Meine bevorzugte KrÀuteraufstrich-Mischung besteht aus:

  • 🍅 250 Gramm Quark (20 %)
  • 🍅 1 Packung FrischkĂ€se (175 Gramm)
  • 🍅 1 Tasse Kerbel
  • 🍅 1 Beet Kresse
  • 🍅 1 Beet Ruculakeimlinge
  • 🍅 Âœ Bund Schnittlauch
  • 🍅 1 Teelöffel Paprika Pulver edelsĂŒĂŸ

Schnittlauch verwende ich sehr sparsam. Wenn er zu zwiebelig schmeckt, verwende ich nur einige wenige Halme. Je feiner der Schnittlauch geschnitten wird , umso besser ordnet er sich den anderen KrĂ€utern geschmacklich unter. Alles miteinander gut verrĂŒhren und das war es dann schon.
Die KrĂ€uter Zusammenstellung ist ein weites Feld und man kann wunderbar experimentieren. Auch können Quark oder FrischkĂ€se durch Magerquark ersetzt werden. Diesem könnte ein Löffel Öl, wie beispielsweise KĂŒrbiskernöl, Diestelöl oder Olivenöl hinzugefĂŒgt werden.
Jetzt fehlt nur noch ein gutes Brot zum Draufstreichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.