Karotten-Mais-Suppe – Rezept

Diese leckere Suppe kommt mit ganz wenig Zutaten aus und schmeckt trotzdem ausgesprochen gut.
Wer möchte, kann die Karotten-Mais-Suppe noch mit Sahne oder Crème fraîche veredeln, ist aus meiner Sicht aber nicht nötig und würde den Geschmack nur verändern, aber nicht verbessern.

Das Rezept ist als Vorsuppe ausgelegt, als alleiniges Hauptessendie Mengenangaben je nach Appetitt anpassen.

Bund KarottenBildquelle: © Harshal S. Hirve

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitung

Petersilie waschen, trockenschütteln und beiseite legen. Karotten schälen und mit einem Gemüsehobel scheibeln. Die Karotte kann auch in gröbere Stücke geschnitten werden, die Garzeit verlängert sich jedoch dadurch. Mit dem Gemüsehobel werden die Scheiben gleichmäßig dünn und werden gleichzeitig gar.
Die Karottenscheiben in einen Topf geben und so viel Gemüsebrühe hinzugeben, bis die Karotten bedeckt sind. Zehn Minuten kochen lassen, danach die hälfte des Mais hinzugeben und weitere fünf Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit die Petersilie fein hacken und darauf achten, das der Mais und die Karotten mit Flüssigkeit bedeckt sind, eventuell etwas Gemüsebrühe nachfüllen.
Die Suppe pürieren,anschließend den restlichen Mais hinzufügen,weitere fünf Minuten leicht köcheln lassen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Die Karotten-Mais-Suppe auf tiefen Tellern oder Suppenschüsseln anrichten und mit der Petersilie besträuen.

Menüvorschlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.