Käsekuchen – Rezept

Ich weiß nicht warum, aber Kuchen backen ist nicht mein Metier. Irgendwann werde ich mich vielleicht mal darauf stürzen. Ich kann aber mit bestem Gewissen sagen, dass das Produkt, das aus folgendem Rezept entsteht, erstklassig ist. Die Rezeptur stammt von meiner Großmutter, meine Mutter hat diese übernommen und ich habe immer fleißig gegessen. Wie viele Stücke ich in meinem Leben davon verdrückt habe, kann ich nicht sagen, aber ein paar Hundert sind da schon zusammengekommen.

KäsekuchenBildquelle Wikipedia: Käsekuchen aus Quark

Zutaten Für den Teigboden

  • 🍅 1 Bio-Ei
  • 🍅 125 gramm margarine
  • 🍅 75 Gramm Zucker
  • 🍅 150 Gramm Weizenmehl
  • 🍅 1 gestrichener Teelöffel Backpulver

Zubereitung des Teigbodens

Alles mit einander verrühren und in einer ausgefettete Springform mit einem Durchmesser von 26 Zentimeter füllen.

Zutaten für den Belag

  • 🍅 2 Bio-eier
  • 🍅 750 Gramm Bio-Magerquark
  • 🍅 200 Gramm Zucker
  • 🍅 2 gestrichene Teelöffel Backpulver
  • 🍅 75 Gramm Speisestärke
  • 🍅 1 Päckchen Vanillesoßenpulver
  • 🍅 ½ Fläschchen Zitronenaroma

Alternative Zutaten

Statt Zitronenaroma würde ich die abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone verwenden.
Wenn ich kein Vanillesoßenpulver zur Hand hätte, würde ich es gegen vanillepuddingpulver austauschen.

Zubereitung des Belags

Das Eiweiß vom Eigelb trennen. Alle Zutaten mit dem Eigelb verrühren. Das Eiweiß mit einem Schneebesen steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.
Alles auf den Teig in der Springform füllen und bei 180 Grad Umluft für etwa 60 Minuten in den vorgeheizten Backofen stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.