Herzoginkartoffeln, Prinzesskartoffeln, Pommes duchesse – Rezept

Pommes duchesse, auf deutsch Herzoginkartoffeln oder Prinzesskartoffeln, sind eine Beilage der klassischen französischen Küche. Im Original werden sie zu Plätzchen geformt und in Butter gebraten. Hierzulande werden sie meist mit Hilfe eines Spritzbeutels in Form gebracht und auf einem Backblech im Ofen gebacken. Hin und wieder werden sie auch als Krönchen bezeichnet.

Herzoginkartoffeln mit Gefüllte KalbsbrustBildquelle: © Wikipedia

Zutaten für 4 Personen

  • 🍅 1 Kilogramm mehlige Kartoffeln
  • 🍅 80 Gramm Bio-Butter
  • 🍅 3 Bio-Eier
  • 🍅 etwas Bio-Vollmilch
  • 🍅 1 Lorbeerblatt
  • 🍅 frisch geriebener Muskat
  • 🍅 schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 🍅 Salz

Zubereitung

Die geschälten Kartoffeln in Salzwasser mit dem Lorbeerblatt etwa 20 Minuten kochen. Das Wasser abgießen, das Lorbeerblatt entfernen und den Topf mit den Kartoffeln kurz auf die eingeschaltete Herdplatte stellen, um das restliche Wasser verdampfen zu lassen.
Wer im Besitz einer Kartoffelpresse ist, die Kartoffeln durchdrücken, ansonsten kann auch ein Kartoffelstampfer verwendet werden, um Kartoffelpüree herzustellen.
Butter und zwei Eidotter mit dem Püree vermischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Falls das Püree zu dick ist, mit etwas Milch vermischen.
Ein Eidotter mit zwei Esslöffel Milch verquirlen.
Das Püree in einen Spritzbeutel füllen und mit der großen Sterntülle etwa 16 Herzoginkartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen. Wer keinen Spritzbeutel hat, kann auch Kugeln formen.
Die Herzoginkartoffeln mit dem verquirlten Eidotter einpinseln und bei 175 Grad Umluft etwa für 45 Minuten in den Backofen schieben.
Dazu passt beispielsweise Rotkohl mit Frikadellen oder Gemüsefrikadellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.