Haselnuss-Becherkuchen – Rezept

Kuchen aus einer kastenform

Die Inspiration fĂŒr dieses Rezept stammt von einem Kochabend bei "VOM FASS", der schon lĂ€ngere Zeit zurĂŒckliegt.
Es ist ganz einfach, man braucht keine Waage, und es ist mir auf Anhieb gelungen, obwohl ich wenig Erfahrung im Kuchen backen habe. Mir ist schon einiges mißlungen, weil ich mich nicht ans Rezept gehalten habe und fehlende Zutaten nach GefĂŒhl durch andere ersetzt habe. Diesmal habe ich nur die ganzen HaselnĂŒsse ergĂ€nzt, und das hat dem Kuchen nicht geschadet, im Gegenteil.

Kuchen aus einer kastenformBildquelle: © Wikipedia

Zutaten

  • 🍅 2 Bio-Eier
  • 🍅 Âœ Becher Feinkristallzucker
  • 🍅 1 Becher Sauerrahm
  • 🍅 Âœ Becher Haselnussöl
  • 🍅 1 Prise Zimt
  • 🍅 2 gehĂ€ufte Esslöffel Kakao
  • 🍅 1 Becher geriebene HaselnĂŒsse
  • 🍅 1 Becher Mehl
  • 🍅 Âœ Packung Backpulver
  • 🍅 Optional: Âœ Becher ganze HaselnĂŒsse

Zubereitung

Eier und Zucker schaumig rĂŒhren, danach Rahm und Öl unterrĂŒhren.
Geriebene HaselnĂŒsse, Kakao und Zimt untermischen.
Mehl mit Backpulver mischen und vorsichtig unterheben.
Die ganzen HaselnĂŒsse sind im Originalrezept nicht enthalten. Da ich gerne etwas "zum Beißen" habe, habe ich sie ergĂ€nzt, und so hat uns der Kuchen noch besser geschmeckt.
Eine kleine Kastenform sehr gut mit Butter einfetten und den Kuchen bei 160 Grad (Umluft) fĂŒr ca. 45 Minuten backen. Nach dem AbkĂŒhlen aus der Form stĂŒrzen und eventuell mit Schoko-KuvertĂŒre glasieren.

2 Gedanken zu „Haselnuss-Becherkuchen – Rezept“

  1. klingt sehr gut! Ein tolles Rezept und die Waage kann stehen bleiben! Finde ich toll! aber welchen Becher nimmst du? Den Rahmbecher, wenn er leer ist? bussi

    1. Liebe Karola,
      beim ersten Mal habe ich den Rahmbecher verwendet. Allerdings musste ich dann den Rahm in ein anderes GefĂ€ĂŸ fĂŒllen, weil ich als erstes den Zucker abmessen musste. Das ist mir zu kompliziert, und so habe ich dann beim nĂ€chsten Mal einfach ein KaffeehĂ€ferl (eine grĂ¶ĂŸere Tasse) genommen, die eine Ă€hnliche GrĂ¶ĂŸe wie der Rahmbecher hat.
      Liebe GrĂŒĂŸe und ich hoffe, dir schmeckt der Kuchen auch!
      ClaudiaClaudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.