Griesnockerlsuppe | Rezept + Audio

Der Blog zum Shop

Die Griesnockerlsuppe ist – neben Fritaten-, Nudel- und Leberknödelsuppe – ein Klassiker der Wiener Küche. Sie ist auch typisch für die bayrische Küche, und unter dem Namen „Griesklößchensuppe“ im ganzen süddeutschen raum verbreitet.
Traditionell handelt es sich um eine Rindsuppe, eventuell mit klein geschnittenem Suppengemüse und garniert mit Schnittlauch. Griesnockerln passen aber auch gut in Gemüsebrühe oder Gemüsesuppe, ganz nach Belieben.

Aus dem BlindeTomate-Shop

Gewürzmischung für Currysoße

Zutaten für ca. 8 Stück

  • 80g Weizengries
  • 30g Butter
  • 1 Ei
  • Salz
  • Muskat

Variationsmöglichkeiten

Dinkelgries statt Weizengries, Olivenöl statt Butter, andere Kräuter (z.B. Kräuter der Provence) statt Muskat.
Für die vegane Variante kann die Butter durch vegane Margarine und das Ei durch Eiersatz ausgetauscht werden.
Man kann auch das Ei abwiegen und je nach Gewicht 1 Eischwer Butter (oder etwas wenige) und 2 Eischwer Gries nehmen.

Zubereitung

Vorbereitung: Butter und Ei aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie die gleiche Temperatur haben und die Butter weich wird.
Butter schaumig schlagen, Ei dazugeben, würzen und Gries untermischen.
Die Masse ca. 15-30 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen.
Einen großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Es ist wichtig, dass die Nockerln im Topf genug Platz haben, weil sie im Wasser noch deutlich aufgehen.
Nockerln formen: entweder mit zwei Eßlöffeln oder einfach mit der Hand.
Die Nockerln ins Wasser geben und wenige Minuten köcheln lassen, dann den Herd ausschalten und die Nockerln ca. 10 Minuten ziehen lassen.
Es ist schwierig, hier genaue Zeitangaben zu machen, da es davon abhängt, wie groß die Nockerln sind und ob man sie eher kernig oder weich möchte.
Die Nockerln können auch direkt in der Suppe gekocht werden, nehmen dadurch den Geschmack auf und schmecken vielleicht etwas würziger, die Suppe kann so aber auch trüb werden und eventuell lösen sich kleine Nockerlteile, was nicht so schön aussieht.
Die Griesnockerln sollten nicht in der Suppe gelagert werden, damit sie nicht zuviel Flüssigkeit aufnehmen und zu weich werden.
Guten Appetit!

Audiobeitrag zur Griesnockerlsuppe