Falafel – Rezept

Eines steht fest: Falafel ist ein altes traditionelles Gericht. Wo das Falafelgericht seinen Ursprung hat, ist ungeklärt. Es gibt einige Historiker, die der Ansicht sind, dass Ägypten das Ursprungsland ist. Andere vertreten wiederum die Meinung, dass das Rezept im Libanon oder in Palästina entwickelt wurde.

Teller mit Falafel, Tomatensauce, Humus und SalatBildquelle: © Sultans cuisine levantine

Ich mache mir über die Herkunft des Blinde Tomate Rezept für diese orientalische Köstlichkeit keine Gedanken. Denn das kommt vom Restaurant Sultans, über das ich schon berichtet habe. Askin Dogan, der Inhaber, hat mir die Rezeptur für sein Falafel-Rezept zur Veröffentlichung auf BlindeTomate.at verraten.

Laut Dogan müssen diese Falafel frittiert werden. In Ermangelung einer Fritteuse habe ich das Rezept selbst noch nicht zubereitet. Gegessen habe ich das Gericht natürlich schon im Restaurant Sultans und hätte es mir nicht geschmeckt, würde ich es nicht veröffentlichen. Serviert werden die Falafel im Lokal mit Tomatensauce, Humus und Salat.

Nachfolgend finden Sie das Original-Rezept des Restaurants das, für zehn Personen ausgelegt ist.

Zutaten

  • 🍅 2,5 Kilogramm Kichererbsen (getrocknet)
  • 🍅 1½ bunt Jungzwiebeln
  • 🍅 ½ bunt Petersilie
  • 🍅 5 Knoblauchzehen
  • 🍅 1 Stück roten Paprika
  • 🍅 1 Stück gelben Paprika
  • 🍅 1 Stück grünen Paprika
  • 🍅 1 Teelöffel salz
  • 🍅 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 🍅 1 Mokkalöffel scharfes Paprikapulver
  • 🍅 2 Teelöffel dill (getrocknet)
  • 🍅 2 Teelöffel Basilikum (getrocknet)

Zubereitung

Die Kichererbsen in einen Topf mit reichlich Wasser füllen und mindestens 12 Stunden einweichen – besser sind 24 Stunden. Öfter nachsehen, ob die Kichererbsen noch mit Wasser bedeckt sind und gegebenenfalls Wasser nachfüllen.
Das Wasser abgießen und die Kichererbsen mit klarem Wasser abspülen, anschließend etwa eine Stunde bissfest kochen.
Die geschälten Jungzwiebeln und den Knoblauch in grobe Stücke schneiden. Die Paprika waschen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken.
Alles in einen Mixer geben und pürieren.
Bitte beachten Sie, wenn Sie die oben Angegebene Menge für 10 Personen verwenden, dass Sie die Zutaten in kleineren Mengen in den Mixer geben, um sie portionsweise zu pürieren.
Aus der Teigmasse etwa 3 Zentimeter große Kugeln formen und bei 170 Grad goldbraun (etwa 4 – 5 Minuten) frittieren.

Sultans cuisine levantine

Inhaber: Askin Dogan
Keinergasse 11
1030 Wien

‭+43 1 7151802‬
sultans@sultans.co.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.