Beifu├č (Artemisia vulgaris)

Beifu├č

Beifu├č (Artemisia vulgaris) geh├Ârt zur Familie der Korbbl├╝tengew├Ąchse. Die krautige Pflanze erreicht eine Wuchsh├Âhe von 60 bis 200 Zentimeter. Das Kraut w├Ąchst in den gem├Ą├čigten Klimazonen Asiens, Europas und in Nordafrika. Die Pollen k├Ânnen allergische Reaktionen wie beispielsweise Heuschnupfen ausl├Âsen.

Beifu├č ist auch unter den Namen Besenkraut, Fliegenkraut, G├Ąnsekraut, Gew├╝rzbeifu├č, Johannesg├╝rtelkraut, Jungfernkraut, Sonnenwendkraut, Weiberkraut, Wilder Wermut und Yomogi bekannt.
Beifu├č

Geschmack

Das Kraut hat einen pfeffrigen, leicht herb-bitteren Geschmack und ein etwas minzartiges Aroma. Sein Duft verstr├Âmt eine milde Kr├Ąuternote.

Harmoniert mit

Ingwer, Knoblauch, Majoran, Orangenschale, Schwarzem Pfeffer und Zwiebel

Schmeckt zu

fetten Fisch- und Fleischgerichten
In der japanischen K├╝che hei├čt der Beifu├č Yomogi und ist unentbehrlich als Gew├╝rz f├╝rSoba-Nudeln (gekochte Nudeln aus Buchweizen) und Mochi (S├╝├čreiskuchen).

Kochtipp

Damit das Gew├╝rzkraut seinen vollen Geschmack entfalten kann, sollte er zu Beginn des Kochvorgangs hinzugegeben werden.

Wissenswertes

Beifu├č ist verdauungsf├Ârdernd. Deshalb eignet er sich hervorragend als Gew├╝rz zu fetten Speisen.
Durch seine entspannende Wirkung dient ein Aufguss aus Beifu├čkraut gut als Fu├čbad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.