Küchenzitate: Geflügelte Wörter berühmter Persönlichkeiten – Kramschublade

Sprechblase

Die Küchenzitate sind eine Sammlung von Gedanken zum Thema Essen und Trinken berühmter und weniger bekannter Persönlichkeitn.
Dieser Beitrag wird im wöchentlichen Wechsel mit der Sprücheküche um ein geflügeltes Wort erweitert. „Küchenzitate: Geflügelte Wörter berühmter Persönlichkeiten – Kramschublade“ weiterlesen

Alles in Butter: Zitronen-Tymian-Butter – Rezept

Wie bereits bei der Tomatenbutter erwähnt, läßt sich die Zitronen-Thymian-Butter auch als vegane Variante mit Margarine herstellen.
Für dieses Rezept wird eine unbehandelte Zitrone benötigt. Unbehandelte Zitronen sind nicht frei von Pflanzenschutzmitteln. Unbehandelt bedeutet, dass die Früchte nach der Ernte nicht konserviert oder gewachst wurden. Wer keine Chemie will, sollte auf Bio-Früchte zurückgreifen.
Hinweis: wenn Sie eine vegane "Zitronen-Thymian-Butter" herstellen möchten, denken Sie daran: Margarine ist nicht immer vegan.

Leider fehlt hier ein Bild zum Rezept. Da ich selbst nicht fotografieren kann, würde es mich freuen, wenn Sie das für mich erledigen könnten.

Staffelei ohne BildBildquelle der Staffelei: © Wikipedia

Zutaten

  • 🍅 100 Gramm Bio-Butter oder Margarine
  • 🍅 1 unbehandelte Bio-Zitrone
  • 🍅 2 Teelöffel Thymian getrocknet oder frische Blättchen
  • 🍅 echter roter Pfeffer aus der Mühle
  • 🍅 Salz

Zubereitung

Die Butter etwa eine halbe Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, denn weiche butter läßt sich besser verarbeiten.
Die Zitrone mit warmem Wasser abwaschen, sorgfältig abtrocknen und die Schale abreiben. Darauf achten, dass nur die gelbe Schale abgerieben wird, das Weiße schmeckt bitter, am besten zieht man die Schale mit einem Zestenreißer ab.
Wenn frischer Thymian verwendet wird, diesen unter fließendem Wasser abspülen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.
Die Zitrone auspressen und den Saft beiseite stellen.
Alle Zutaten sowie einen großen Spritzer Zitronensaft in eine rührschüssel geben, mit dem Stabmixer pürieren, bis eine glatte, buttrige Masse entsteht.
Die Butter mit Pfeffer und Salz nach Belieben würzen, abschmecken und eventuell etwas mehr Zitronensaft hinzugeben – das war es schon.
Die Zitronen-Tymian-Butter in eine kleine Schüssel füllen und vor dem Servieren mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
Mir schmeckt die Zitronen-Thymian-Butter sehr gut zu Kurzgebratenem, Fisch und zu Frikadellen, Gemüseleibchen oder Bulgur-Bratlingen – in den letzten Sekunden, bevor diese aus der Pfanne kommen, lege ich ein kleines Stück von der Butter darauf und lasse sie schmelzen.

Zestenreißer, Zesteur, Zestenschneider, Zestenschaber – Küchengedöns

Bildquelle © Wikipedia: Mittelalterliche Enzyklopädie

Zestenreißer
Bildquelle © Wikipedia: Zestenreißer aus Edelstahl, der Limetten-Zesten produziert
Ein Zestenreißer oder Zesteur (auch Zestenschneider, Zestenschaber) ist ein kleines Küchenwerkzeug zur Herstellung von sogenannten Zesten – hauchdünnen Streifen aus der äußersten Fruchtschale von Zitrusfrüchten oder Gemüse, die zum Garnieren und/oder Aromatisieren von Speisen genutzt werden. „Zestenreißer, Zesteur, Zestenschneider, Zestenschaber – Küchengedöns“ weiterlesen

Rotweinzwiebeln als Vorspeise oder Sauce – Rezept

Kochschlumpf mit Mütze, Kochlöffel und Bratpfanne

Vor einigen Jahren, bei unserem ersten Besuch im Restaurant Caylend, kam ein Gruß aus der Küche – Rotweinzwiebeln mit Brot. Bei unserem diesjährigen Besuch in Graz haben wir wieder daran gedacht und ich habe die Antipasto letzte Woche endlich nachgekocht. Ich bereite sie mit Thymian zu, kann mir aber auch vorstellen, dass sie mit etwas Zimt oder Lorbeer schmeckt.
Als Rotwein-Zwiebel-Sauce kann dieses Rezept ebenfalls Verwendung finden. „Rotweinzwiebeln als Vorspeise oder Sauce – Rezept“ weiterlesen

Caylend – steirisch-exotische Fusionsküche Graz – Kulinarische Welt – Restaurant

Restaurant Caylend

Eine steirisch-exotische Fusionsküche bietet das Restaurant Caylend , das wir bei unserer kulinarischen Reise nach Graz im Mai (2019) besucht hatten. Das mit einer Haube von Gault-Millau ausgezeichnete Lokal gehört seit einigen Jahren zu unserer festen Anlaufstelle, wenn wir die Stadt besuchen. „Caylend – steirisch-exotische Fusionsküche Graz – Kulinarische Welt – Restaurant“ weiterlesen

Graz – Kulinarische Welt – Reisebericht

Claudia im Café Frankowitsch mit einem kleinem Glas Bier und Brötchenteller

Einmal jährlich machen wir eine Stippvisite in Graz, so auch in diesem Jahr im Mai (2019). Die Innenstadt erinnert mich an meine westfälische Heimat Lünen. Dort teilt die Lippe die Stadt und in Graz ist es die Mur. Wobei Graz – ich gebe es nur ungerne zu – die schönere Innenstadt hat. „Graz – Kulinarische Welt – Reisebericht“ weiterlesen